Donnerstag, 19. April 2012

Tunika Nr. 2

Und eine Tunika für mich. Für mich nähe ich eher selten mache das lieber für andere. Wobei ich eigentlich damit angefangen habe für mich zu nähen. Ups, das stimmt nicht ganz. Ich habe von einer meiner Tante Zwillingspüppchen geschenkt bekommen und mir haben die Sachen die diese Puppen an hatten nicht so recht gefallen. Als meine Mutter mal ein Paar Tage nicht da war, fiel es mir ein ich könnte doch was nähen. Kurz entschlossen ging ich an den Schrank meiner Mutter und suchte nach Sachen die sie nicht mehr anzog. Ich wurde fündig, zwei schöne weise Spitzenunterröcke mit einer Spitze von ca. 10 bis 15 cm am unteren Ende. Da ist mir sofort etwas eingefallen und ich legte los. Als ich fertig war hatten beide Püppchen ein schönes langes Kleid aus weiser Spitze. Die Reste der Unterröcke lies ich verschwinden und soweit ging auch alles gut. Bis meine Mutter die Püppchen in den Wohnzimmerschrank stellen wollte. Ich hatte vergessen ihnen die alten Sachen wieder an zu ziehen. Oh, da gab es erst mal mecker vom feinsten, aber am Ende standen sie mit den neuen Kleidern im Wohnzimmerschrank für jeden sichtbar. Das beste dabei ist, ich hatte noch keine Nähmaschine also alles Handarbeit schön brav wie im Handarbeitsunterricht gelernt. So fing die Sucht nach der Nadel an, und es gibt keine Medizin da für, lach.

Aber hier ist nun meine Tunika aus hellblauen Chiffon und Saite.





Kommentare:

  1. Die Tunika habe ich schon im Forum bewundert und finde sie unglaublich schön. Du hast natürlich auch die Figur für so ein Modell.

    Nana (nähspule)

    AntwortenLöschen
  2. So eine Tunika ist auch etwas für große Größen.

    AntwortenLöschen

Danke für euren Komentar