Hundenest

Ist das meiner?
Und das aufarbeiten von alten Stoffen geht weiter. In einem Koffer hatte ich noch Steppfutter Und im Schrank hatten wir noch ein Unterbett, was wir die ganze Zeit am entsorgen waren. 
Aus Unterbett und Steppfutter und Vliesstoff wurde ein Hundenest. Die Arbeit hatte ich mir schlimmer vorgestellt, aber es war ganz einfach. Der Boden ist ca. 95 cm x 60 cm und Oval geschnitten und das doppelt aus dem Steppfutter. Für den Rand habe ich den ovalen Boden außen herum abmessen und einen Gesamtstreifen von 30 cm breite zuschneiden. (oder je die Hälfte des Bodens für zwei Streifen aber auch 30 cm breit). Den Rand kann man auch höher machen. Damit der Rand nicht zusammen fällt habe ich aus dem Unterbett auch Streifen geschnitten in der Länge des Rands aber nur 20 cm breit. Ich habe mir Quasi einen Keder gemacht aus dem Randstoff und dem Unterbett als Füllung. Grob zusammen genäht und dann den Streifen auf den Boden genäht und die sichtbare Nahtkante mit Schrägband eingefasst. Damit er nicht so hart liegt ist auch noch aus dem Unterbett eine art Matratze geworden die ich mit Vliesstoffresten überzogen habe.

Aus den kleineren Resten werde ich noch paar Kissen machen, denn unser Zwerg ist eine Wühlmaus.


- zum toben geeignet




Kommentare