Lieseln von Hexagonen

 Das jeder eine eigne Art und Weise hat zu Lieseln., ist mir bewusst. Dies ist nur eine einfache Anleitung, wie ich selbst meine Hexagone verarbeite. Wenn sich hier Fehler eingeschlichen haben, dann bitte ich um ein kleines Statement, denn keiner ist vollkommen.


Los geht es mit der Anleitung.


Als erstes, nehme ich mir ein Stück Pappe und klebe mir ein Hexagon aus Papier darauf. Nun zeichne ich mir die Nahtzugabe von 6 mm (bzw. 7,5 mm) oder 0,5 Inch ein. Die Schablone an der Nahtzugabe ausschneiden, fertig.



Wie jeder nun die Hexagone auf den Stoff überträgt, muss jeder für sich heraus finden. Ich habe mir Streifen geschnitten und dann per Lineal an meiner Schablone die Stoffstücke zurecht geschnitten.







Wenn man glück hat, findet man im Internet eine Seite auf der die Hexagone auf einem A4 Blatt zum Ausdrucken angeboten werden. Ansonst ist es mühsam die Hexagone einzeln aufzuzeichnen und auszuschneiden. Auf folgender Seite, habt ihr die Möglichkeit. Einfach auf die entsprechende Größe klicken und ausdrucken. Hexagon Schablonen zum Ausdrucken









Hat man alle Hexagone geheftet legt man sich sein Muster zurecht. Hier gibt es auch einige Möglichkeiten und jeder macht es anders. Ich nähe mir die Blumen erst zusammen bevor ich sie zusammen füge. Man kann sich das Muster auch erst im Ganzen zusammen legen und dann die Hexagone zu Streifen zusammen nähen (aneinander reihen) und dann Streifen für Streifen zusammen fügen.




Sind alle Blumen zusammengenäht lege ich mir das Muster zusammen wie ich es gern hätte und nähe mir die Blumen in der entsprechenden Kombination zusammen. Dann das Werk auf den Stoff für den Läufer legen





Auf den Stoff stecken und aufnähen und zwar genau so wie ich die einzelnen Hexagone zusammen genäht habe. Man sollte so wenig wie möglich Stiche sehen. Das ist eine reine Übungssachen, um so öfter man Lieselt desto besser wird das Stichbild.


Nach dem Aufnähen drehe ich das Teil um so das ich die Linke Seite oben liegen habe und nur die Stiche sehe. Wie man auf dem zweiten Bild sehen kann schneide ich mit einer Nahtzugabe die Hexagone frei.



Jetzt alles wieder umdrehen so das man das Muster von oben sehen kann um die Heftfäden zu entfernen. Nach dem die Heftfäden raus sind kann man die Papierstücke herausnehmen. Wenn man beim zusammen Nähen der einzelnen Hexagone keine zu tiefen Stiche gemacht hat lassen sich die Papierschablonen sehr leicht heraus nehmen. Jetzt einmal über das Ganze bügeln. 



Da ich Runde Ecken haben möchte lege ich mir mein Läufertop einmal zur Hälfte in der Länge zusammen. Um eine schöne Rundung zu erhalten nehme ich mir einen Teller als Hilfsmittel. Diesen lege ich genau auf die Ecken und zeichne mir die Rundung des Tellers nach. Nun noch ein Vlies auf die linke Seite bügeln und den Rückseitenstoff zuschneiden. Beide Teile gut übereinander legen, zusammen stecken und mit einem Schrägband einfassen. Man kann auch die beiden Teile nehmen rechts auf rechts legen und zusammen nähen bis auf eine kleine Öffnung zum Wenden so benötige ich kein Schrägband.











Fertig ist der Läufer. Ich hoffe die Anleitung ist verständlich erklärt. Viel Spaß beim selbst versuchen.





Kommentare