Sonntag, 25. September 2011

Mein Lehrling

Heute war mein Lehrling da (mein Schatz). Sie hat seit Jahren nicht mehr an der Nähmaschine gesessen und dann gleich Streifen nähen. Ich habe noch so viele Streifen übrig und es wäre schade wenn diese wieder in einem Karton versauern. So erfüllen sie einen guten Zweck.

Angefangen hat sie mit zusammen nähen der Streifen an den Kurzen Seiten um einen End-losstreifen zu bekommen. Wenn man lange nichts an einer Nähmaschine gemacht hat, sind auch die kürzesten Nähte ein wenig schwierig. Vor allem  muss sie das Augenmaß wieder bekommen und das Gefühl für Stoffe sowie für die Maschine.










Als der End-losstreifen fertig war, Nähte und Streifen schön bügeln und dann ging es ans auf Länge schneiden. Da wir nicht viel Platz haben musste das Bügelbrett her halten. Aber das war kein Problem einfach ein Bandmaß mit Stecknadeln auf dem Brett befestigen und schon kann man schön abmessen. Nun die Streifen schön zusammen legen um sie der Länge nach zusammen zu nähen. Ja so ein wenig kam dann "oh je, so eine lange Naht" das schaffst du schon habe ich dann gesagt. Und siehe da es war nicht so schwer.

Ein paarmal musste aufgetrennt werden aber das gehört wenn man als Lehrling anfängt einfach dazu. Ich selbst kann mich noch gut daran erinnern wie oft ich Nähte aufgetrennt habe. Ich hasste das, aber man gab sich immer mehr Mühe und das Auftrennen wurde weniger. Heute kann ich sagen es kommt so gut wie nicht mehr vor das ich trennen muss. Aber wir reden ja nicht von mir sondern meinen Lehrling. Es war schön zu sehen wie verbissen sie sich da rein kniete und nach jeder geschafften Naht die dazu auch noch exakt war, strahlten die Augen.

Nach dem die Streifen nun auch der Länge nach zusammen genäht und die Nähte schön auseinander gebügelt waren, mussten sie geschnitten werden. Zum ersten mal mit einem Rollschneider arbeiten, könnt ihr euch auch noch daran erinnern. Etwas verbissen und streif hat sie aber auch das gemeistert. Wie heißt es so schön, der Wille macht es. So habe ich jetzt bestimmt tatkräftige Hilfe beim Nähen. Aber psssssssssst nicht so laut sagen sonst reißt sie aus "habe schon so einiges was fertig gemacht werden muss, grins". 

Und das ist das vorläufige Ergebnis, wie es nun fertig aussehen soll werden wir Morgen sehen. Für heute ist die Werkstatt zu. Ach ne da fehlt ja noch ein Bild. 

Beim Häuser-nähen habe ich jetzt auf alle Fälle Hilfe, wenn sie dann das mit den Nähteumbügeln noch besser kann ist das perfekt.




Ich bin ganz stolz auf meinen Schatz.


Es auch sehr viel Spaß jemanden etwas bei zu bringen, also wer mag das Nähen lernen, kann sich gern melden.

Kommentare:

Danke für euren Komentar