Lieseln so mache ich es

Das jeder eine andere Art und Weise hat zu arbeiten ist mir bewusst, nehmt es nur als Leitfaden und selbst ich bin für Tipps immer zu haben. Wie heißt es so schön: Man wird älter als ne Kuh und lernt immer noch dazu. 

Auch wenn sich Fehler eingeschlichen haben bitte ich dies mir zu sagen. So nune aber genug gequasselt los geht es. 

So habe ich meinen Läufer gearbeitet

Als erstes nehme ich mir ein Stück Pappe und klebe mir mein Hexagon drauf. Dann zeichne ich mir die Nahtzugabe in diesem Fall 0,75 cm bzw 0,29 (0,295) Inch schneide mir die Schablone aus und nun kann ich los legen meinen Stoff zu zu schneiden. 





Hier muss auch jeder sehen wie er den Stoff zusammen legt, ich traue mir zu den Stoff mit dem Rollschneider mehrfach aus zuschneiden, bis zu vier Lagen, also lege ich mir den Stoff dem entsprechend zusammen. Die vordere Kante begradige ich und lege meine Schablone auf. So schneide ich alle Stoffe zu die ich verarbeiten möchte. 








Für die Hexagone brauchen wir auch noch die Papierschablonen. So schneide ich mir aus Papier (normales Schreibpapier) so viele Hexagone ohne Nahtzugabe wie ich benötige.

Eine Papierschablone und ein Stoffhexagon, zusammen legen. Wer ganz unsicher ist kann das Papier mit einer Stecknadel feststecken, aber bei den kleinen Hexagonen ist das denke ich nicht notwendig. Dann heften wir die Nahtzugabe um wie auf den folgenden Bildern zu sehen ist.











 Hat man alle Hexagone geheftet legt man sich sein Muster zurecht. Hier gibt es auch einige Möglichkeiten und jeder macht es anders. Ich nähe mir die Blumen erst zusammen bevor ich sie zusammen füge. Man kann sich das Muster auch erst im Ganzen zusammen legen und dann die Hexagone zu Streifen zusammen nähen (aneinander reihen) und dann Streifen für Streifen zusammen fügen.




Sind alle Blumen zusammengenäht lege ich mir das Muster zusammen wie ich es gern hätte und nähe mir die Blumen in der entsprechenden Kombination zusammen. Dann das Werk auf den Stoff für den Läufer legen





Auf den Stoff stecken und aufnähen und zwar genau so wie ich die einzelnen Hexagone zusammen genäht habe. Man sollte so wenig wie möglich Stiche sehen. Das ist eine reine Übungssachen, um so öfter man Lieselt desto besser wird das Stichbild.


Nach dem Aufnähen drehe ich das Teil um so das ich die Linke Seite oben liegen habe und nur die Stiche sehe. Wie man auf dem zweiten Bild sehen kann schneide ich mit einer Nahtzugabe die Hexagone frei.



Jetzt alles wieder umdrehen so das man das Muster von oben sehen kann um die Heftfäden zu entfernen. Nach dem die Heftfäden raus sind kann man die Papierstücke herausnehmen. Wenn man beim zusammen Nähen der einzelnen Hexagone keine zu tiefen Stiche gemacht hat lassen sich die Papierschablonen sehr leicht heraus nehmen. Jetzt einmal über das Ganze bügeln. 



Da ich Runde Ecken haben möchte lege ich mir mein Läufertop einmal zur Hälfte in der Länge zusammen. Um eine schöne Rundung zu erhalten nehme ich mir einen Teller als Hilfsmittel. Diesen lege ich genau auf die Ecken und zeichne mir die Rundung des Tellers nach. Nun noch ein Vlies auf die linke Seite bügeln und den Rückseitenstoff zuschneiden. Beide Teile gut übereinander legen, zusammen stecken und mit einem Schrägband einfassen. Man kann auch die beiden Teile nehmen rechts auf rechts legen und zusammen nähen bis auf eine kleine Öffnung zum Wenden so benötige ich kein Schrägband.











Fertig ist der Läufer. Ich hoffe die Anleitung ist verständlich erklärt. Viel Spaß beim selbst versuchen.






Kommentare:

  1. Oh, das ist toll beschrieben.Danke für diese Anleitung. Sehen super aus deine Lieselläufer...

    herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine schöne Beschreibung.Ich möchte das auch mal machen.Irgendwann wird es auch mal gemacht.Ich habe gerade mit meinem ersten Quilt angefangen.Der muss erst fertig werden.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  3. ich stehe gerade vor meinem " ersten mal" ( patchworken natürlich ;-) ) und bin schwub auf Deiner Seite gelandet. Super erklärt und macht mir doch noch mehr mut den ersten Schritt zu wagen. Also ran an viele Hexagons zuzuschneiden und auffi gehts !!! Danke für diese sehr schöne Anleitung. In den Büchern ist das immer viel zu umständlich erklärt

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön, mich freut es wenn ich weiter helfen kann.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Geli,
    das ist großartig, wie du das beschrieben hast. Wende mich, nach reichlich Patchwork- und Quilt-Erfahrung nunmehr auch dem Lieseln zu. Mal sehen, ob ich das hinbekomme.
    Herzlich Ehrenfried

    AntwortenLöschen
  6. Danke Ehrenfried für den netten Kommentar.

    AntwortenLöschen

Danke für euren Komentar